Veranstaltungen

Das gesamte Museumsgebäude ist barrierefrei zugänglich. Für Menschen mit Einschränkungen bietet das Museum Barberini speziell abgestimmte Führungen an.

Vortragsreihe
Kunst Spezial am Donnerstag
Jeden Donnerstag um 17 Uhr

Die Werke der Sammlung Hasso Plattner lassen die Geschichte des Impressionismus in all ihren Facetten lebendig werden. Mit dem Beginn der Präsentation Impressionismus. Die Sammlung Hasso Plattner bietet das Museum Barberini jeden Donnerstag einen Vortrag an der Medienwand zu einem besonderen Aspekt. Unter dem Motto Kunst Spezial wenden sich Guides, Kuratoren und Restauratoren des Museums an interessierte Besucher. Vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Fachgebiete und Arbeitsbereiche berichten sie von ihrer Museumsarbeit, ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen und eröffnen neue Perspektiven auf die Kunstwerke der Sammlung.

Jeden Donnerstag
17 Uhr (45 Min.)
Auditorium
Je € 21 / ermäßigt € 15 inkl. Eintritt

Für Barberini Friends € 5

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt. Frühzeitige Buchung wird empfohlen.
Es gelten die aktuellen Regelungen der Corona-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg.

Paul Signac: Der Hafen bei Sonnenuntergang, Opus 236 (Saint-Tropez), 1892, Sammlung Hasso Plattner

Paul Signac: Der Hafen bei Sonnenuntergang, Opus 236 (Saint-Tropez), 1892, Sammlung Hasso Plattner

Jeden Donnerstag um 17 Uhr

Die Werke der Sammlung Hasso Plattner lassen die Geschichte des Impressionismus in all ihren Facetten lebendig werden. Mit dem Beginn der Präsentation Impressionismus. Die Sammlung Hasso Plattner bietet das Museum Barberini jeden Donnerstag einen Vortrag an der Medienwand zu einem besonderen Aspekt. Unter dem Motto Kunst Spezial wenden sich Guides, Kuratoren und Restauratoren des Museums an interessierte Besucher. Vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Fachgebiete und Arbeitsbereiche berichten sie von ihrer Museumsarbeit, ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen und eröffnen neue Perspektiven auf die Kunstwerke der Sammlung.

Jeden Donnerstag
17 Uhr (45 Min.)
Auditorium
Je € 21 / ermäßigt € 15 inkl. Eintritt

Für Barberini Friends € 5

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt. Frühzeitige Buchung wird empfohlen.
Es gelten die aktuellen Regelungen der Corona-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg.

Paul Signac: Der Hafen bei Sonnenuntergang, Opus 236 (Saint-Tropez), 1892, Sammlung Hasso Plattner

Paul Signac: Der Hafen bei Sonnenuntergang, Opus 236 (Saint-Tropez), 1892, Sammlung Hasso Plattner

Vom Impressionismus zum Fauvismus. Kleine Stilkunde am Beispiel der Sammlung Hasso Plattner
Dr. Dorothee Entrup, Kunsthistorikerin, Museum Barberini

Während der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Paris zum Zentrum einer neuen Kunstströmung, des Impressionismus. Was kennzeichnet diese Kunst und wie hat sie sich entwickelt? Wie kam es aus dieser Bewegung heraus zum Entstehen des Neoimpressionismus und Fauvismus und wodurch unterscheiden sich diese Stile? Werke aus der Sammlung Hasso Plattner illustrieren die künstlerische Entwicklung in Frankreich am Vorabend der Moderne.

Donnerstag, 10. September
17 Uhr

ausverkauft



Kunst auf Augenhöhe. Kinder erklären Kunst
Barberini-Kids-Guides im Alter von 10-16 Jahren stellen ihre Lieblingsbilder aus der Sammlung vor.

Donnerstag, 24. September
17 Uhr

Tickets »

Donnerstag, 29. Oktober
17 Uhr

Donnerstag, 26. November
17 Uhr



Einblicke in die Provenienzforschung
Linda Hacka, Kunsthistorikerin, Museum Barberini

Wer waren die Eigentümer und Besitzer der Werke, bevor sie in die Sammlung Hasso Plattner kamen? Und welche Wege nahmen die Bilder seit ihrer Entstehung? Hinter jedem einzelnen Kunstwerk verbirgt sich aufschlussreiche Herkunftsgeschichte, die in den vergangenen 20 Jahren zunehmend in den Fokus der Museumsarbeit gerückt ist. Anhand einer Auswahl von Werken aus der Sammlung Hasso Plattner gibt Linda Hacka, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Museum Barberini und zuständig für die Provenienzforschung, Einblicke in die Vorgehensweise dieser oftmals komplexen Recherchen und stellt die Biografien und Geschichten hinter den Werken vor.

Donnerstag, 1. Oktober
17 Uhr



Bilder und ihre Rahmen
Felicitas Klein, Gemälderestauratorin
Lutz Stöppler, Kunsthistoriker

Fast alle impressionistischen Gemälde der Sammlung Hasso Plattner sind mit prächtigen Goldrahmen versehen. Auf wen ist diese aufwändig gestaltete Rahmung zurückzuführen? Entschied das der Künstler oder der Kunsthändler, um das Bild besser verkaufen zu können? Datieren die Bilderrahmen aus der Entstehungszeit der Werke oder wurden sie zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt? Die Restauratorin Felicitas Klein und der Kunsthistoriker Lutz Stöppler nähern sich diesen Fragen in einem Dialog der Disziplinen. Durch die gemeinsame Betrachtung von Bild und Rahmen gerät die Frage der Inszenierung eines Kunstwerks ins Blickfeld das nicht im freien Raum, sondern im Spannungsfeld von Kunstproduktion, -markt und Moden steht.

Donnerstag, 8. Oktober
17 Uhr



Die Macht der Farben. Technik und Farbwahl der Impressionisten und Fauvisten
Peter Eurlings, Kunsthistoriker

Das Interesse der Impressionisten galt der Darstellung von Natur- und Lichtphänomenen. Sie malten mit hellen reinbunten Farben und setzten komplementäre Kontrastfarben in starken Pinselstrichen oder auch punktartig nebeneinander. Die Methoden und Farbpaletten waren genauso unterschiedlich wie die Maler und ihre künstlerischen Arbeitsweisen. Peter Eurlings stellt die Herangehensweisen und Techniken der Maler des Impressionismus vor.

Donnerstag, 15. Oktober
17 Uhr

Donnerstag, 3. Dezember
17 Uhr



Tour de France. Eine Reise zu den Lieblingsorten der Impressionisten
Dr. Claire Guinomet, Kunsthistorikerin

Auf den Spuren der Impressionisten werden verschiedene Regionen – die Normandie, die Île-de-France mit Paris und die Provence – mit ihren geschichtlichen und kulturellen Besonderheiten vorgestellt, und der Einfluss dieser Orte auf die Maler wird beleuchtet.

Donnerstag, 22. Oktober
17 Uhr

Donnerstag, 10. Dezember
17 Uhr



Öffentliche Einführung für Sehbehinderte und Blinde
Alexandra Schmöger, Kunsthistorikerin

Die Einführung arbeitet mit detaillierten Bildbeschreibungen, tastbaren Gegenständen und Fühlbildern und macht so die Sammlung Impressionismus. Die Sammlung Hasso Plattner auch für Sehbehinderte und Blinde zugänglich.

Donnerstag, 12. November
17 Uhr



Einführung in die Sammlung Hasso Plattner für Schwerhörige und Gehörlose
Alexandra Schmöger, Kunsthistorikerin, mit Gebärdendolmetscherin

Die Einführung wird von einem Gebärdendolmetscher begleitet.

Donnerstag, 17. Dezember
17 Uhr