Ausstellungen und Besuch › Tickets und Öffnungszeiten

Besuch planen


Öffnungszeiten
Montags und mittwochs 10–19 Uhr
bis sonntags
Letzter Einlass: 18 Uhr

An jedem ersten Donnerstag
im Monat
Letzter Einlass: 20 Uhr

10–21 Uhr

Dienstags geschlossen

Vormittagsöffnungen für Kindergärten und Schulen

9–11 Uhr
mit Führung oder Workshop nach Anmeldung montags bis freitags (außer dienstags)


Eintrittspreise

Regulär € 14
Ermäßigt € 10
Gruppen ab 10 Personen, p. P. € 10
Kinder/Jugendliche unter 18 Jahre freier Eintritt

Barberini Guide (Leihgeräte)

€ 2

Ermäßigungsberechtigt sind im Museum Barberini nach Vorlage des entsprechenden Nachweises: Studierende, Auszubildende, Teilnehmer Freiwilliges Jahr, Bundesfreiwilligendienstleistende Menschen mit Behinderung


Öffentliche Führung

Täglich (außer Dienstags)
€ 3 p. P. zzgl. Eintritt
11 Uhr

Donnerstags
€ 3 p. P. zzgl. Eintritt

18 Uhr

Sonntags
€ 3 p. P. zzgl. Eintritt

15 Uhr

Kinderkunstaktion

Samstags 11 Uhr
um Anmeldung wird gebeten
€ 3 p. Kind
Museum Barberini Frontansicht, Photo: Helge Mundt, © Museum Barberini

Museum Barberini Frontansicht, Photo: Helge Mundt, © Museum Barberini

Ausstellungen und Besuch › Aktuelle Ausstellung
Impressionismus. Die Kunst der Landschaft
23. Januar bis 28. Mai 2017

Die Ausstellung Impressionismus. Die Kunst der Landschaft zeigt Werke von Claude Monet (1840–1926) bis Gustave Caillebotte (1848–1894). Das Museum Barberini bringt die großen Vertreter des Impressionismus nach Potsdam und zeigt in den malerische Erkundungen ein damals noch junges, modernes Naturverständnis.

Weiterlesen

Gustave Caillebotte: Die Brücke von Argenteuil und die Seine, um 1883, Privatsammlung

Gustave Caillebotte: Die Brücke von Argenteuil und die Seine, um 1883, Privatsammlung

23. Januar bis 28. Mai 2017

Die Ausstellung Impressionismus. Die Kunst der Landschaft zeigt Werke von Claude Monet (1840–1926) bis Gustave Caillebotte (1848–1894). Das Museum Barberini bringt die großen Vertreter des Impressionismus nach Potsdam und zeigt in den malerische Erkundungen ein damals noch junges, modernes Naturverständnis.

Gustave Caillebotte: Die Brücke von Argenteuil und die Seine, um 1883, Privatsammlung

Gustave Caillebotte: Die Brücke von Argenteuil und die Seine, um 1883, Privatsammlung

Weiterlesen

Ausstellungen und Besuch › Aktuelle Ausstellung
Klassiker der Moderne. Liebermann, Munch, Nolde, Kandinsky
23. Januar bis 28. Mai 2017

Die Ausstellung Klassiker der Moderne spannt einen Bogen vom Impressionismus in Deutschland über den Fauvismus in Frankreich bis zur internationalen Abstraktion nach 1945. Sie beleuchtet Werke von Max Liebermann, Edvard Munch, Gustav Klimt und Wassily Kandinsky im Kontext ihrer Zeit. Der Lelbachsaal ist in einer Kooperation mit dem Musée Rodin in Paris dem Bildhauer Auguste Rodins gewidmet. Das Museum Barberini gibt außerdem Einblicke in die Arbeit mit der Sammlung der Kunst aus der Zeit der DDR.

Weiterlesen

Wassily Kandinsky: Weißer Klang, 1908, Privatsammlung

Wassily Kandinsky: Weißer Klang, 1908, Privatsammlung

23. Januar bis 28. Mai 2017

Die Ausstellung Klassiker der Moderne spannt einen Bogen vom Impressionismus in Deutschland über den Fauvismus in Frankreich bis zur internationalen Abstraktion nach 1945. Sie beleuchtet Werke von Max Liebermann, Edvard Munch, Gustav Klimt und Wassily Kandinsky im Kontext ihrer Zeit. Der Lelbachsaal ist in einer Kooperation mit dem Musée Rodin in Paris dem Bildhauer Auguste Rodins gewidmet. Das Museum Barberini gibt außerdem Einblicke in die Arbeit mit der Sammlung der Kunst aus der Zeit der DDR.

Wassily Kandinsky: Weißer Klang, 1908, Privatsammlung

Wassily Kandinsky: Weißer Klang, 1908, Privatsammlung

Weiterlesen

Ausstellungen und Besuch › Aktuell
Palais Barberini. Geschichten eines Hauses
23. Januar 2017 bis 4. Februar 2018

Im Januar 2017 bezog das Museum Barberini das rekonstruierte Palais Barberini. Der historische Bau aus dem 18. Jahrhundert war inspiriert vom Palazzo Barberini in Rom. Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Gesellschaftshaus für künstlerische und kulturelle Vereine umgebaut und später von Ämtern genutzt, wurde das Palais Barberini 1945 zerstört.

Eine kleine Ausstellung widmet sich der wechselvollen Bau- und Nutzungsgeschichte des imposanten Gebäudes und macht die Vergangenheit des Palais Barberini anhand zahlreicher, teils erstmals gezeigter historischer Photos und Dokumente wieder lebendig.

Weiterlesen

Ernst Eichgrün: Palazzo Barberini, 1907, Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Ernst Eichgrün: Palazzo Barberini, 1907, Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Im Januar 2017 bezog das Museum Barberini das rekonstruierte Palais Barberini. Der historische Bau aus dem 18. Jahrhundert war inspiriert vom Palazzo Barberini in Rom. Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Gesellschaftshaus für künstlerische und kulturelle Vereine umgebaut und später von Ämtern genutzt, wurde das Palais Barberini 1945 zerstört.

Im Januar 2017 bezog das Museum Barberini das rekonstruierte Palais Barberini. Der historische Bau aus dem 18. Jahrhundert war inspiriert vom Palazzo Barberini in Rom. Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Gesellschaftshaus für künstlerische und kulturelle Vereine umgebaut und später von Ämtern genutzt, wurde das Palais Barberini 1945 zerstört.

Ernst Eichgrün: Palazzo Barberini, 1907, Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Ernst Eichgrün: Palazzo Barberini, 1907, Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Eine kleine Ausstellung widmet sich der wechselvollen Bau- und Nutzungsgeschichte des imposanten Gebäudes und macht die Vergangenheit des Palais Barberini anhand zahlreicher, teils erstmals gezeigter historischer Photos und Dokumente wieder lebendig.

Weiterlesen

Ausstellungen und Besuch › Vorschau 2017/18
Ausstellungen

Das Museum Barberini eröffnet mit der Ausstellung Impressionismus. Die Kunst der Landschaft. Mit großzügiger Unterstützung des Musée Rodin, Paris, werden im Einklang dazu Skulpturen des impressionistischen Bildhauers Auguste Rodin (1840–1917) präsentiert. Werke des deutschen Impressionisten Max Liebermann (1847–1935) oder des abstrakten Künstlers Wassily Kandinsky (1866–1944) stellt die Ausstellung Klassiker der Moderne vor, die einen Ausblick auf Themen kommender Ausstellungen gibt. So ist die zweite große Ausstellung des Jahres 2017 in Kooperation mit der Phillips Collection, Washington, mit 70 Werken Amerikas Weg in die Moderne gewidmet (17. Juni bis 3. Oktober 2017). Eine Ausstellung zur Kunst der Zeit der DDR wird das Eröffnungsjahr des Museums Barberini beschließen: Hinter der Maske. Künstler in der DDR (28. Oktober 2017 bis 4. Februar 2018).

Mehr erfahren

Claude Monet: Les Petites-Dalles bei Ebbe, 1884, Privatsammlung

Claude Monet: Les Petites-Dalles bei Ebbe, 1884, Privatsammlung

Emil Nolde: Blumengarten mit Figuren, 1908, Privatsammlung

Emil Nolde: Blumengarten mit Figuren, 1908, Privatsammlung

Max Liebermann: Biergarten in Laren, 1903, Privatsammlung

Max Liebermann: Biergarten in Laren, 1903, Privatsammlung

Wolfgang Mattheuer:  Das graue Fenster, 1969, Museum Barberini, © VG BILD-KUNST Bonn, 2016

Wolfgang Mattheuer: Das graue Fenster, 1969, Museum Barberini, © VG BILD-KUNST Bonn, 2016

Das Museum Barberini eröffnet mit der Ausstellung Impressionismus. Die Kunst der Landschaft. Mit großzügiger Unterstützung des Musée Rodin, Paris, werden im Einklang dazu Skulpturen des impressionistischen Bildhauers Auguste Rodin (1840–1917) präsentiert. Werke des deutschen Impressionisten Max Liebermann (1847–1935) oder des abstrakten Künstlers Wassily Kandinsky (1866–1944) stellt die Ausstellung Klassiker der Moderne vor, die einen Ausblick auf Themen kommender Ausstellungen gibt. So ist die zweite große Ausstellung des Jahres 2017 in Kooperation mit der Phillips Collection, Washington, mit 70 Werken Amerikas Weg in die Moderne gewidmet (17. Juni bis 3. Oktober 2017). Eine Ausstellung zur Kunst der Zeit der DDR wird das Eröffnungsjahr des Museums Barberini beschließen: Hinter der Maske. Künstler in der DDR (28. Oktober 2017 bis 4. Februar 2018).

Claude Monet: Les Petites-Dalles bei Ebbe, 1884, Privatsammlung

Claude Monet: Les Petites-Dalles bei Ebbe, 1884, Privatsammlung

Emil Nolde: Blumengarten mit Figuren, 1908, Privatsammlung

Emil Nolde: Blumengarten mit Figuren, 1908, Privatsammlung

Max Liebermann: Biergarten in Laren, 1903, Privatsammlung

Max Liebermann: Biergarten in Laren, 1903, Privatsammlung

Wolfgang Mattheuer:  Das graue Fenster, 1969, Museum Barberini, © VG BILD-KUNST Bonn, 2016

Wolfgang Mattheuer: Das graue Fenster, 1969, Museum Barberini, © VG BILD-KUNST Bonn, 2016

Mehr erfahren